Death Infektion - Logo
Im Jahre 1991 gründete sich in Berlin Death Infektion !! Zugegen waren damals Micha (dr), .zet (git), Spider (bs) und André (voc). Die vier Leute beschlossen ihre Musik im Punksektor anzu- siedeln und mit deutschen Texten zu versehen. Vor-bilder waren damals Dead Kennedys, Exploited etc. und geprobt wurde in der Garage eines

Freundes, die man dann leider 1992 aufgeben mußte. Ein neuer Raum fand sich dann im Keller eines besetzten Hauses in der Schliemannstr. in Prenzlauer Berg. Im Sommer 1993 dann das erste Demo-Tape mit vier Songs - ein großer Schritt nach vorn für die Band. Es folgten nun zahlreiche Auftritte in Berlin und Brandenburg. Ende des Jahres wurde Death Infektion durch einen zweiten Gitaristen (Kai) verstärkt. André und Kai über- nahmen nun das komponieren neuer Titel, was auch einen Wandel in der Musik zur Folge hatte. Man orientierte sich jetzt eher an Bands wie Sepultura oder Sodom was eine interessante Mischung aus Punk und Trash-Metal hervorbrachte. Heute würde man das der sogenannten Neuen Deutschen Härte zuordnen, doch '93 gab es dafür noch keinen Namen und so blies man mit einer Handvoll anderer Bands neuen Wind in die Berliner Musikszene. Alle arbeiteten hart an neuen Ideen und die Musik kam nun strukturierter, härter und druckvoller aus den Boxen geschossen. .zet steigt in dieser Phase in Freundschaft aus der Band aus, es folgen aber weiterhin Auftritte im Großraum Berlin. 1994 erscheint dann Nie wieder live zuerst als Tape später dann auch als CD. Ende des Jahres entschließt man sich ins Studio zu gehen und Treibjagd aufzunehmen. Die CD erscheint Anfang 1995. Es folgen weiterhin Konzerte und auch einige Samplerbeiträge u.a. Filetstücke und "Sinfonie der Großstadt". 1997 kam .zet wieder zur Band zurück. Im Herbst 2001 erscheint dann noch Anthology - eine DoCD mit vielen noch nie oder nie wieder gehörten Stücken aus der gesamten Zeit des Death Infektion Universums. Desweiteren gibt es Ende des Jahres noch einen Samplerbeitrag auf Shut Up Punx und im Jahr des Herrn 2002 auf Return To The Streets Vol. II. 2003 gab es dann auch noch einen Beitrag bei Scheiss auf Nauen 2.

 

weitere Projekte der Bandmitglieder : Last Lament , Absinth , ------------------------------------------Liebe statt Drogen Der Buchtipp :
Kontakt zur Band : Andre , Spider , .zet Hörprobe mit Beiträgen von Spider und jetzt neu Spiders erstes eigenes Werk !
HOME_ _ PRODUKTE_ _ NEWS_ _ MP3_ _KONZERTE _ _SHOP _ _BANDS_ _ LINKS _ _KONTAKT